Pres­se­mit­tei­lung Wan­der­baum­al­lee Köln

Pres­se­kon­fe­renz Köln Ehren­feld, 17.10.2019
(Pres­se­mit­tei­lung als PDF zum Download)

Köln, den 17.10.2019. Im Rah­men des „Tag des Guten Lebens“ am 15. Sep­tem­ber 2019 in Ehren­feld wur­de die Initia­ti­ve Wan­der­baum­al­lee Köln erst­ma­lig vor­ge­stellt und fand gro­ße Auf­merk­sam­keit und Zustim­mung. Die Wan­der­bäu­me zogen in ihren Modu­len durch die Stra­ßen im Stadt­teil und mach­ten unter ande­rem auf der Ven­lo­er Stra­ße einen län­ge­ren Zwischenstopp.

Wan­der­baum­al­lee Köln – die Idee

Mit der Wan­der­baum­al­lee wird eine Stra­ße für eini­ge Wochen in eine grü­ne Allee mit Bäu­men und Auf­ent­halts­flä­chen ver­wan­delt. Dies gelingt mit bepflanz­ten, fahr­ba­ren Modu­len (Hand­kar­ren), die in der Stadt beweg­lich sind und von einem Stand­ort zum nächs­ten zie­hen. An ihren Stand­or­ten ver­wan­deln die Wan­der­bäu­me die tris­ten Stra­ßen für eini­ge Zeit in grü­ne Oasen, an denen sich die Men­schen nie­der­las­sen und Zeit im Grü­nen ver­brin­gen können.

Gemein­sam mit den Anwohner*innen der jewei­li­gen Stand­or­te wird die Auf­ent­halts­qua­li­tät im öffent­li­chen Raum erhöht und gleich­zei­tig etwas für das Kli­ma getan. Die mit ver­schie­de­nen Bäu­men bepflanz­ten Modu­le bie­ten Sitz­ge­le­gen­hei­ten und brin­gen so neben dem Grün auch Orte zum Erho­len, Ver­wei­len und Nachbarschaftstreffpunkte.

Die Wan­der­baum-Modu­le im öffent­li­chen Raum

Die fahr­ba­ren Modu­le gel­ten als Hand­kar­ren im Sin­ne der StVO und dür­fen auf öffent­li­chen Stra­ßen gefah­ren und geparkt wer­den (sie­he auch Erfah­run­gen mit dem Gogo­mo­bil). Für den Geh­weg sind die Modu­le zu breit, daher wer­den die Wan­der­bäu­me auf der Stra­ße bewegt und auch am Stra­ßen­rand bzw. in Park­ta­schen abge­stellt. Wo sonst ein­fach nur Autos stün­den schaf­fen die Wan­der­baum-Modu­le Raum für die gemein­sa­me Nut­zung durch Anwohner*innen und ande­re Bürger*innen, indem sie Platz zum Sit­zen, Ver­wei­len und Zusam­men­tref­fen schaffen

Die mobi­le Baum­al­lee wan­dert alle paar Wochen von einem Stand­ort zum nächs­ten. Der Umzug der Wan­der­bäu­me ist immer ein klei­nes Event, eben­so die Ankunft am neu­en Stand­ort. An die­sem neu­en Stand­ort bie­ten die Wan­der­bäu­me dann den Men­schen für die nächs­ten Wochen hier Grün und Sitzgelegenheiten.

Die Wan­der­baum-Modu­le – Beweg­lich­keit und Standfestigkeit

Durch ihr modu­la­res und durch­dach­tes Design sind die ein­zel­nen Wan­der­baum-Modu­le gut zu bewe­gen und gleich­zei­tig sicher abzu­stel­len. Ver­schraub­te Stand­füs­se und für den Trans­port ent­nehm­ba­re Gewich­te sor­gen für einen siche­ren Stand ohne die Mobi­li­tät der Modu­le ein­zu­schrän­ken. Die bei­den Hol­me, die zum Bewe­gen der Wan­der­baum-Modu­le ver­wen­det wer­den, kön­nen eben­falls mit weni­gen Hand­grif­fen ent­fernt werden.

Die Wan­der­baum­be­pflan­zung – Aus­wahl der Bäume

Die Aus­wahl der Bäu­me für die Bepflan­zung der Wan­der­baum-Modu­le erfolgt nach Bera­tung durch loka­le Baum­schu­len. Auch eine Koope­ra­ti­on mit dem städ­ti­schen Grün­flä­chen­amt ist ange­strebt. Neben der Berück­sich­ti­gung der beson­de­ren Bedin­gun­gen für das Wachs­tum und die Vege­ta­ti­on in den Wan­der­baum-Modu­len wird bei der Aus­wahl beson­de­rer Wert auf mög­lichst loka­le euro­päi­sche Gehöl­ze gelegt sowie mög­lichst Gewäch­se aus­ge­wählt, die Insek­ten – z.B. Wild­bie­nen, Hum­meln und Schmet­ter­lin­gen – oder Vögeln als Nah­rung die­nen. Die so aus­ge­wähl­ten Gehöl­ze sind an die Stadt­um­ge­bung und die dort hei­mi­sche Tier­welt ange­passt und kön­nen außer­dem als Nah­rungs­lie­fe­rant die­nen, z.B. Kor­nel­kir­sche, Zier­ap­fel oder Zwerg-Sil­ber­lin­de. Auch wei­te­re Gehöl­ze im Rah­men der „Ess­ba­ren Stadt“ sind denk­bar – z.B. ver­schie­de­ne Obst­bäu­me oder Beerensträucher.

Wan­der­baum­al­lee Köln – das Projekt

Das Pro­jekt Wan­der­baum­al­lee Köln wird unter­stützt durch den VCD Regio­nal­ver­band Köln e.V. und den RAD­KOMM e.V.

Der Start ist gelun­gen, die Wan­der­baum­al­lee soll aber noch wei­ter­wach­sen und gedei­hen. Daher soll auch das Team wach­sen. Es wer­den enga­gier­te Frei­wil­li­ge und Unterstützer*innen benö­tigt, die das Pro­jekt beglei­ten – auch zeit­wei­se. Dazu gehö­ren unter ande­rem Umzugshelfer*innen, die die Wan­der­baum-Modu­le von einem Stand­ort zum nächs­ten brin­gen, tem­po­rä­re Baum­pa­ten vor Ort an den Stand­or­ten der Wan­der­baum­al­lee und nicht zuletzt Spender*innen.

Wir laden alle Inter­es­sier­ten ein, bei der Wan­der­baum­al­lee mit­zu­ar­bei­ten und die Initia­ti­ve zu unter­stüt­zen. Hier­für laden wir zu einem öffent­li­chen Tref­fen der Wan­der­baum­al­lee-Grup­pe ein:

Wann: Frei­tag, 25.10.2019, 19:00 Uhr

Ort: Geschäfts­stel­le des VCD Regio­nal­ver­ban­des Köln im Bür­ger­zen­trum Alte Feu­er­wa­che, Mel­chi­or­str. 3, 50670 Köln

Neben der akti­ven Mit­ar­beit sind auch Spen­den zur Finan­zie­rung der Sach­kos­ten will­kom­men. Wer die Wan­der­baum­al­lee Köln ermög­li­chen will, kann dies mit einer Spen­de auf fol­gen­des Kon­to tun:

VCD Regio­nal­ver­band Köln e.V.

IBAN DE98 37020 500 0008 2455 02

BIC BFSWDE33XXX (Bank für Sozialwirtschaft)

Stich­wort: WBA & gege­be­nen­falls Anschrift für Spendenbescheinigung

(für Spen­den bis EUR 200,- reicht auch der Kon­to­aus­zug als Nachweis)